Space Startseite Space Impressum Space Datenschutz Space Sitemap Space Suchen Space Redaktion Space
Kopfbandpanoramabild

Bahn- und Busverkehr am Heidekreuz läuft wieder an

Nachdem am Vortag gegen 19 Uhr der gesamte Personenverkehr in der Lüneburger Heide wegen den orkanartigen Windböen eingestellt werden musste, sind aktuell (9:30 Uhr) wieder erste Züge unterwegs.

Die Heidebahn RB38 (Hannover-Buchholz) und die Amerika-Linie RB37 (Uelzen-Langwedel) haben derzeit in beiden Fahrtrichtungen Verzögerungen im Betriebsablauf zwischen 15 und 40 Minuten. Die Züge der Metronom Eisenbahngesellschaft fahren, aber auch dort mit Verspätungen. Die S-Bahn Celle-Hannover ist ebenfalls mit geringen Verspätungen wieder unterwegs.

Sie können hier abfragen, ob die gewünschte Bahnverbindung heute verfügbar ist:
https://vbn.de/fahrplaner

Im Vergleich zu anderen Eisenbahnstrecken und Regionen ist die Lüneburger Heide mit weniger Schäden ausgekommen. Die Mühlenbahn von Uelzen über Gifhorn nach Braunschweig ist abschnittsweise wegen umgestürzten Bäumen gesperrt. Andernorts ist im zivilen Bereich der Strom ausgefallen. Das Sturmtief Sabine erreicht inzwischen Süddeutschland. Die Eisenbahnverkehrsbetriebe in der Lüneburger Heide rechnen jedoch den ganzen heutigen Montag und auch Dienstag noch mit Verspätungen im Zugverkehr.

Auf telefonische Rückfrage teilte uns die Verkehrsgemeinschaft Nordostniedersachsen mit, dass die Busverkehre im Verbandsgebiet mit wenigen Ausnahmen wieder aufgenommen wurden. Im Bedarfsfall rät die VNN einen Blick auf die Website der jeweiligen Kreisverkehrsgesellschaft zu werfen, ob dort Ausfälle bekanntgegeben werden.

Sie können hier abfragen, ob die gewünschte Buslinie heute fährt:
https://vbn.de/fahrplaner

 

Zurück Weiter Zurück zu Meldungen aus 2020
Letzte Bearbeitung: 10.02.2020 von operations@siculectra.net

Teile diesen Artikel anderen Interessenten mit:

Twitter Facebook google+


 

Box-Bild
Weiterlesen...