Stadt Walsrode kauft Bahnhofsgebäude

Das Walsroder Empfangsbäude im Jahr 2010
Empfangsgebäude Walsrode (Foto aus dem Jahr 2010)

Das Empfangsgebäude am Walsroder Bahnhof gilt – wie einige andere Empfangsgebäude im Heidekreuz und ebenso bundesweit – als Schandfleck. Eine Investmentfirma aus der Bankenmetropole Frankfurt kaufte vor fünf Jahren das Gebäude und stellte damals große Pläne vor, unter anderem von einem Hotel für Rucksacktouristen war die Rede. Während zum Beispiel Bahnhofsgebäude, wie Hope, zu attraktivem Wohnraum umgewandelt werden konnten, oder, wie zuletzt 2019 das ungenutzte Empfangsgebäude in Dorfmark abgerissen wurde, tat sich in Walsrode nichts. Das möchte die Stadt nun ändern und mit einem Aufkauf einer sinnvollen Nachnutzung zuführen. Dazu möchte die Stadtverwaltung im Laufe des kommenden Jahres eine „Ideenskizze“ anfertigen, nennt aber mit „Mobilitätsstation für Zweiradnutzer“ bereits ein mögliches Nachnutzungskonzept für einen Gebäudeteil.
Die DB Agentur, sowie ein dort ansässiger Kioskbetreiber bleiben als Mieter erhalten, sodass für Fahrgäste weiterhin einpersonenbedienter Fahrkartenverkauf und -beratung, sowie ein gastronomisches Angebot zur Verfügung stehen.

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Post